Difference between revisions of "Linux installation/de"

From TidalCycles userbase
Jump to: navigation, search
 
(No difference)

Latest revision as of 13:42, 19 January 2020

Erforderliche Vorbereitungen

Folgendes muss du installieren, damit TidalCycles funktioniert:

Hoffentlich macht es Dir deine Linux-Distribution einfach und stellt Dir die erforderliche Software über einen Paketmanager zur Verfügung. Wenn du z.B. eine aktuelle Version von Ubuntu oder ähnliches verwendest, kannst du Haskell mit dem folgenden Befehl in einem Terminalfenster installieren:

sudo apt-get install build-essential cabal-install git jackd2

Supercollider installieren

Die Installation von Supercollider über diese Methode (d.h. sudo apt-get install supercollider sc3-plugins) funktioniert allgemein nicht. Entweder ist die Version von Supercollider zu alt (superdirt benötigt mindestens Version 3.7) oder die Version von Supercollider ist mit den sc3-plugins nicht kompatibel. Wenn du ubuntu, Mint oder eine ähnliche Distribution verwendest, raten wir Dir das Supercollider-Package zu ignorieren und es stattdessen selbst zu kompilieren. Eine Anleitung dazu findest du hier hier.

Wenn du eine aktuelle, auf Debian basierende Distribution verwendest (z.B. Ubuntu >= 18.04), machen es Dir diese Skripte einfach:

 https://github.com/lvm/build-supercollider

oder ein aktualisierter Fork (es werden Supercollider und sc3-Plugins installiert):

 https://github.com/willbasky/build-supercollider

Füge einfach die Anweisungen unter "How to?" nacheinander in die Kommadozeile ein.(Die Anmerkung über den 'Debian way' kannst du ignorieren).

Optionale Vorbereitungen

Das Folgende ist optional, wir empfehlen aber die Installation.

  • SC3-Plugins - Du benötigst SuperColliders sc3-Plugins, wenn Du einen der in SuperDirt enthaltenen Synthesizer verwenden möchtest. Die meisten Beispiele in der Dokumentation werden auch ohne diese PlugIns funktionieren, so dass du diesen Schritt jetzt auch überspringen und später darauf zurückkommen kannst.

Tidal installieren

Öffne ein Terminal. Wenn du nicht sicher bist, wie man ein Terminal-Fenster unter Linux öffnet, ist das je nach Distribution unterschiedlich. Im Allgemeinen findest du das 'Terminal' in den Menüs. Tippe anschließend diese beiden Befehle ein und führe sie aus (ignoriere dabei alle Beschwerden, die cabal zu 'legacy v1 style of usage' hat):

cabal update
cabal install tidal

Wenn du noch nie TidalCycles installiert hast, kann der Schritt cabal install tidal einige Zeit in Anspruch nehmen. Am Ende der Befehlsausgabe sollte Installated tidal-x.x.x (wobei x.x.x die neueste Versionsnummer ist) ohne Fehler erscheinen.

SuperDirt installieren

TidalCycles setzt auf SuperDirt auf. SuperDirt muss laufen, damit Tidal Sounds machen kann. So wird SuperDirt installiert:

Starte SuperCollider und gebe im Editorfenster den folgenden Code ein:

Quarks.checkForUpdates({Quarks.install("SuperDirt", "v1.1.1"); thisProcess.recompile()})

Klicke auf den Code, um den Cursor in dieser Zeile zu platzieren. Dann kannst du ihn ausführen, indem du die Umschalttaste gedrückt hältst und dann zusätzlich die Eingabetaste drückst.

Die Installation dauert eine Weile und Dir wird ungefähr so etwas hier angezeigt:

Installing SuperDirt
Installing Vowel
Vowel installed
Installing Dirt-Samples
Dirt-Samples installed
SuperDirt installed
compiling class library...
...
(dann noch mehr blah blah und zum Schluss so etwas hier:)

*** Welcome to SuperCollider 3.10.0. *** For help press Ctrl-D.

Den SuperCollider Interpreter im Terminal nutzen

Du kannst SuperCollider auch mit Hilfe des Terminals installieren. Mach Dich damit vertraut, wenn du einen eigenen Texteditor verwenden möchtest. Es sind großartige SuperCollider-Plugins für Emacs, Vim oder Atom verfügbar.

Um den Interpreter zu starten, führe einfach sclang in einem Terminal aus, füge dann die Befehlszeile von oben ein und drücke die Eingabetaste, um sie auszuführen. Wenn die Installation abgeschlossen ist, kannst du den Interpreter durch Drücken von 'Strg + C' verlassen.

Installation der Editor-Erweiterung

TidalCycles wurde entwickelt, um in einer interaktiven Umgebung zu laufen. Dafür brauchst du einen Texteditor und eine passende Erweiterung für TidalCycles. Hier ist eine Liste von Erweiterungen, die du vielleicht ausprobieren möchtest:


Atom-Erweiterung installieren

Starte Atom und installiere das TidalCycles-Plugin. Du findest es im Menü unter Bearbeiten > Einstellungen > Installieren. Gib hier dann "tidalcycles" in das Suchfeld ein. Sobald das PlugIn installiert ist, starte Atom neu.

Emacs-Erweiterung installieren

Für die Integration von TidalCycles in Emacs wird ein MELPA-Package bereitgestellt. Du musst zuerst sicherstellen, daß du MELPA auf deinem Rechner installiert hast (Hier ist die Anleitung), dann führe einfach M-x package-install <return> tidal <return> aus.

Diese Erweiterung bietet einen Major Mode für *.tidal Dateien. Sobald das Paket installiert ist, kannst du einfach ein Tidal-Skript öffnen und C-c C-s eingeben, um Tidal in Emacs zu starten. Und dann C-return, um die Anweisung in der Zeile mit dem Cursor auszuführen.

Teste deine Installation

Jetzt bist du soweit, um TidalCycles und SuperDirt zum ersten Mal zu starten.

Installation Troubleshooting

SuperCollider läuft auf einem Jack-Audioserver, um Sound an die Lautsprecher zu liefern. Wenn du im Post-Fenster von SuperCollider diesen Fehler siehst

Couldn't set realtime scheduling priority 1: Operation not permitted

musst du Jack mit dem Befehl sudo dpkg-reconfigure jackd2 einrichten und deinen Benutzernamen mit sudo addgroup -username- audio zur Audio Gruppe hinzufügen.

Du kannst überprüfen, ob dein Benutzername bereits in der Audio Gruppe enthalten ist, indem du den Befehl groups -username- eingibst. Eventuell musst du dich aus- und wieder einloggen, damit es wirksam wird.